Fenster - Teile und Material

Fenster bestimmen maßgeblich das Aussehen Ihres Hauses. Sie sorgen für eine wohnliche Atmosphäre und schaffen Lebensqualität. Die Vielfalt an Fenstern ist dabei riesig.

Rund um's Fenster

Material

Holz

Holzfenster haben eine lange Tradition und werden heute wieder trotz höherem Pflegeaufwand verstärk eingesetzt. Die Favoriten bei den Hölzern sind Hartholz, Kiefer und Fichte. Aber auch Lärche und Eiche werden beim Fensterbau verwendet.

Kunststoff

Kunststofffenster haben inzwischen einen hohen Marktanteil. Die Herstellung auch komplizierter Fensterformen ist mit dem Material PVC kein Problem. Um einen hohen Wärmeschutz zu erreichen, bestehen Fensterprofile aus mehreren Kammern und sind meist durch Dichtungen thermisch getrennt. Zur Stabilisierung ist oft ein Metallkern integriert.

Aluminium

Aluminiumfenster spielen im privaten Wohnungsbau eine untergeordnete Rolle.

Glas

Fenster mit Einfachverglasung sind heute nicht mehr üblich. Das Isolierglasfenster ist heute Standard und besteht aus zwei Scheiben von 4 mm Dicke, die im Abstand von 10,5 bis 16 mm eingebaut sind. Der Zwischenraum ist entfeuchtet oder mit Gas gefüllt. Beschlägt das Glas in diesem Zwischenraum, ist es undicht oder das Glas beschädigt. Weitere Varianten, wie z.B. Dreischeiben-Wärmeschutz-Fenster, Schallschutz-Glas oder Verbund-Scheibe runden das Programm an Fensterverglasungen ab.

RAL - Gütezeichen

Hat ein Fenster einen technisch hohen Standard, kann es mit dem RAL - Gütezeichen ausgezeichnet werden. Wenn Sie beim Kauf solche Fenster bevorzugen, sind Sie auf der sicheren Seite.