Randprofile für pflegeleichte Gärten

Rasenkante, Beeteinfassung, Wegbegrenzung – es gibt viele Namen für ein sehr nützliches Feature im eigenen Garten. Randprofile reduzieren den Pflegeaufwand, wenn sie erst mal installiert sind, und sorgen für ein sauberes und geordnetes Erscheinungsbild.

 

Im Grünbereich ist auch ein nachträglicher Einbau der Profile möglich, wenn Pflanzen, Bäume und Rasen schon lange eingewachsen sind. Es ist empfehlenswert, den Boden entlang der Profile mit einem Spaten oder Sichelspaten vorzustechen und dabei Steine und Wurzelausläufer zu entfernen. Die Metallkanten werden am besten mit einem Kunststoffhammer eingeschlagen. Falls ein Profil zu lang ist, dann kann es mit einer Flex und einer Trennscheibe gekürzt werden. Die Schnittkanten sollten mit einer Fächerscheibe entgratet werden, so dass keine Verletzungsgefahr besteht.

Als Pflanzringe rund um Büsche und Bäume helfen Randeinfassungen bei einer effizienten Bewässerung. Das Wasser wird nah an der Pflanze gehalten und versickert genau im Wurzelbereich.

terra-S GmbH Pflanzringe sind eine gute Wurzelsperre zum umgebenden Rasen und helfen bei einer effektiven Bewässerung.

Bei einer Neuanlage wird die Randbegrenzung zuerst installiert. Bei befahrenen Wegen und Flächen werden die Metallprofile in ein Streifenfundament gesetzt. Ansonsten sind Punktfundamente ausreichend oder die Randeinfassungen werden mit Erdankern stabilisiert. Im nächsten Schritt werden die Materialien angeschüttet und verdichtet. Das Verdichten von Erde, Kies, Splitt etc. mit Hilfe von einer Rüttelplatte sollte auf beiden Seiten der Wegbegrenzung gleichmäßig, am besten gleichzeitig geschehen, so dass die Profile durch unterschiedlichen Druck nicht ausbauchen oder sich verschieben.

Die Randbegrenzungen von terra-S gibt es in Edelstahl, verzinktem Stahl, Cortenstahl und Aluminium. Die einzelnen Profilhöhen von 10, 15, 20 und 30 cm sind miteinander kombinierbar. Alle Profile haben eine abgerundete Oberkante als Schutz vor Verletzungen- eine ideale Lösung für Gärten, in denen Kinder spielen.

Bei befahrenen und stark frequentierten Wegen werden die Randprofile in ein Streifenfundament aus Beton gesetzt.