Fassade

Diese Thermojacken sind in Mode

Die vorgehängte, hinterlüftete Fassade hat im deutschen Hausbau eine gute Tradition. Das Prinzip: Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade wird die dämmende Bekleidung nicht direkt (wie beim Wärmedämmverbundsystem) auf das Mauerwerk aufgebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. Dämmung und Außenverkleidung (die Wetterschale) sind also konstruktiv getrennt. 

Zwischen den Komponenten entsteht auf diese Weise ein Hinterlüftungsraum, der den Feuchtehaushalt im Baukörper zuverlässig regelt. Mauerwerk und Dämmung bleiben immer schön trocken. Dieses System erlaubt viele Alternativen bei den Verkleidungs-Werkstoffen und bringt es auf eine enorme Lebensdauer von 50 Jahren und mehr. Außerdem sieht so eine Fassade einfach toll aus! Stimmen Sie das Bedeckungsmaterial mit der Dachdeckung ab, ergeben sich besonders überzeugende Gesamtbilder.

Konstruktionsprinzip der vorgehängten, hinterlüfteten Fassade am Beispiel Stülpschalung:

  1. Mauerwerk oder Holzkonstruktion
  2. Wärme bleibt im Raum
  3. Feuchtigkeit kann entweichen
  4. Unterkonstruktion
  5. Dämmstoff
  6. Cedral Fassadenpaneele
  7. Hinterlüftung

Ziegel und Dämmmatten, ein natürlicher Schutzmantel

Konstruktionen mit Mineralfaserdämmmatten und Vormauerziegeln schützen die Bausubstanz nachhaltig vor Wind und Wetter, minimieren Wärmeverluste und dämmen den Schall von außen. Noch ein Vorteil: Ziegel und Dämmmatten sind natürliche Baustoffe, frei von chemischen Zusätzen und wirken sich aufgrund ihrer temperatur- und feuchteregulierenden Eigenschaften positiv auf das Raumklima aus.

Ein Luftschicht-Anker für besondere Fälle

Clevere Befestigungstechnik hilft bei der sicheren Konstruktion von Vormauerschalen bei hinterlüfteten Konstruktionen. Ein neuartiger patentierter Luftschichtanker wird in der Dünnbettfuge des Vor-- mauerwerks eingesetzt und eignet sich für Schalenabstände bis zu 210 mm. Das System deckt die meisten Einsatzbereiche ab, ganz gleich, ob das Hintermauerwerk oder Vormauerwerk in Normalmörtel oder in Dünnbettmörtel vermauert wird. Eine Sollknickstelle verhindert Verletzungen, die Anker können vor dem Einlegen in das Hintermauerwerk von Hand abgewinkelt werden.

Vorgehängte, hinterlüftete Fassade, die Vorteile

  • Permanenter Abtransport von vorhandener Feuchte
  • Schnelles Austrocknen feuchter Außenwände
  • Eine Sperre, die den kapillaren Feuchtetransport in das Mauerwerk verhindert
  • Viele Optionen für schöne Außenbekleidungen

Für Fassaden ist ein Stein gewachsen: Schiefer

Schiefer – das ist Millionen Jahre alte, natürliche, frostbeständige Qualität. Und deshalb für Fassaden wie geschaffen, extrem robust und pflegeleicht. Schiefer schützt Ihr Haus über viele Jahrzehnte zuverlässig vor Wind, Wetter und mechanischen Belastungen. Mag sein, dass Schiefer etwas schwieriger in der Verarbeitung ist. Dafür macht jede handwerklich gut ausgeführte Schieferplatten-Fassade aus Ihrem Haus ein Unikat von großem Wert. Avantgardistisch anmutende Architekturen sind möglich. Wobei gerade in der Einfachheit der optische Reiz liegt. Jede Platte hat ihr individuelles Farbspiel, das sich je nach Sonnenstand verändert – einfach schön!

SCHON GEWUSST?

Aufgrund seiner hohen Materialdichte bietet Schiefer sehr gute Schallschutzeigenschaften; außerdem isoliert er gut gegen Sommerhitze und Elektrosmog-Belastung.

Bekenntnis zum Design: Fassaden aus Faserzement

Ein starke Alternative zu traditionellen Fassadengestaltungen im Neubau: Faserzement-Platten. Faserzement besteht aus den natürlichen Rohstoffen Zement, Kalksteinmehl und Wasser. Dieser Mischung werden Hightech-Fasern zur Stabilisierung beigemengt. Die Platten sind nur wenige Millimeter dünn und entsprechend leicht, dabei aber bruchfest, unbrennbar und hoch widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse. Eine vorgehängte, hinterlüftete Fassade mit Faserzementplatten überzeugt mit besten Feuchte-, Wetter- und Wärmeschutzeigenschaften. Auch der Preis stimmt, denn die Platten lassen sich schnell und effizient verarbeiten.

Farben und Deckungen

Für welche Deckung, für welche Farbe am Haus entscheiden Sie sich? Keine leichte Frage, denn ein Deckungsbild ist schöner als das andere

Waagerechte Klassiker: Fassadenpaneele

Schön wie Holz, unverwüstlich wie Faserzement: wetterfeste Fassadenpaneele mit authentischer Holzmaserung unterstreichen Ihr Faible für Natürlichkeit am Bau. Besonders elegant wirkt die Kombination einer Holzmaserung mit edlem Schwarz. Eine solche vorgehängte, hinterlüftete Fassade hält im Sommer das Mauerwerk angenehm kühl, im Winter hält sie die Wärme im Wohnraum. Die Verkleidung kann außerdem den Außenlärm um bis zu 7 dB reduzieren. Ca. 30 UV-beständige Farbbeschichtungen auf Acrylbasis sind erhältlich.. Werfen Sie Ihr Haus in Schale, und bekennen Sie anschließend Farbe!

Senkrechtstarter an der Wand

Das Prinzip Faserzement-Paneele überzeugt auch als Boden-DeckelSchalung. Dabei werden die stoßfesten Faserzement-Paneele so an der Lattung angebracht, dass über zwei Boden-Paneelen immer ein drittes Paneel als Deckel montiert wird. Ergebnis: Fassadenbilder, wie man sie nicht an jeder Straßenecke findet. Schade eigentlich!

Großformatige Individualisten

Sandgestrahlte oder geprägte Großtafeln aus Faserzement ergeben innovative, auffällige Fassadenbilder. Die durchgefärbten Platten können sogar individuell geprägt werden. 3D-Reliefplatten setzen zusätzliche Designtrends im Außenbereich. Die Platten sind in über 70 Standardfarben und mit geprägten, faszinieren plastisch und lebendig wirkenden Oberflächen erhältlich. Spezielle FaserzementEckwinkel erlauben die Gestaltung von runden Gebäuden.

Zementgebundene Platte für den Außenbereich

Was sich im Badbereich und bei abgehängten Unterdecken bewährt, kommt auch gut an der Fassade zum Tragen: zementgebundene Platten. Sie eignen sich ideal für vorgehängte, hinterlüftete Fassadenkonstruktionen. Ihre Basis: eine LeichtbetonBauplatte mit Sandwichstruktur und beidseitiger Deckschichtarmierung aus alkaliresistentem Glasgittergewebe. Die Platte ist äußerst strapazierfähig, wasserresistent, leicht, unbrennbar, einfach zu verarbeiten – am besten auf einer witterungs- und korrosionsbeständigen Metall-Unterkonstruktion. Ein abschließender Putz macht die Konstruktion perfekt.

Innovative Putzträgerplatte

Systemlösungen auf Basis zementgebunderner Putzträgerplatten können neuerdings sogar Rundungen und mehrdimensional gebogene Formen übernehmen. Die Systeme umfassen ein vollständiges Produktsortiment, das von den Verankerungsmitteln bis zum Oberputz reicht. Ergebnis: besonders schnelle Fortschritte am Bau

SCHON GEWUSST?

Bei offener Fassadengestaltung von mehr als zwei Vollgeschossen mit bis zu 20 mm breiten Fugen empfiehlt sich eine diffusionsoffene, UV-beständige Dämmschutzbahn. Die dampfdurchlässige Bahn lässt Feuchtigkeit von innen nach außen wandern, schützt aber die Wärmedämmung wirksam vor Wind und Feuchtigkeit von außen.

Holz veredelt Fassaden

Holzfassaden kommen immer mehr in Mode. Auf einer vorgehängten, hinterlüfteten Konstruktion bildet Holz ein wunderschönes, natürlich anmutendes Finish. Beispiel: vorgegraute Fassaden. Sie nehmen die natürliche „Patina“ aus Jahren der Bewitterung vorweg, ohne dass die sonst üblichen Farbunterschiede am Haus entstehen. Wohlgemerkt: die werksseitige Vergrauung ist ein Veredelungsprozess. Durch den Einsatz von Farben mit Aluminiumpartikeln z.B. wird bereits in der Produktion eine naturgraue, seidige Optik erzeugt, die sonst erst in Monaten und Jahren der Bewitterung entsteht. Ist die Fassade montiert, zeigt sich ab dem ersten Tag eine seidig vergraute Front. Wittert im Laufe der Zeit die Oberfläche ab, so tauscht sich die werkseitige mit der natürlichen Vergrauung. Optisch behält die Holzfassade eine durchgehend natürliche, edel-graue Patina. Ein Nachstreichen ist nicht nötig.

Reiz der Arten, Farben und Profile

Der Markt bietet eine riesige Auswahl an Fassadenhölzern. Ebenso vielfältig gestaltet sich das Angebot an vorgegrauten Varianten und Farben. Eine breite Palette unterschiedlicher Töne und Profile ist lieferbar. Welche passt zu Ihrem Haus? Gemeinsam mit dem EUROBAUSTOFF Fachberater finden Sie´s heraus!

Natur am Haus in Multicolor

Ihr Bekenntnis zu Holz an der Fassade soll auch ein Bekenntnis zur Farbe sein. Mit hochwertigen Holzfarben werksseitig veredelte Vollholzprofile sind in unterschiedlichsten Standardfarben und sogar in Metallic-Farbtönen erhältlich. Der deckende Farbauftrag erfolgt im umweltschonenden Vakuumverfahren. Bläueschutz, Filtergrund und doppelter Farbauftrag garantieren beste Oberflächenqualität und umfassendsten Holzschutz. Garantien bis zu 10 Jahren sind möglich.

Nichts als reine Natur

Puristen in Sachen Holz freuen sich über die umfangreiche Auswahl an naturbelassenen Vollholzprofilen, die der Markt außerdem bietet. Schon die hierfür ausgewählten Holzarten haben es in sich: Sie begeistern durch vielfältige Oberflächenstrukturen und extreme Widerstandsfä- higkeit. Je nach regionalen Witterungsverhältnissen und persönlichem Geschmack wird ein schützender Anstrich aufgebracht, fertig!

Ästhetik im Großformat

Hochwertige, großformatige Kompaktplatten mit dekorativer Oberflache eignen sich für viele Anwendungen im Innen- und Außenbereich. Sie bestehen aus mit Harzen imprägnierten Zellulosepapierbahnen, die unter hoher Temperatur und starkem Druck zu einer homogenen, soliden Bauteilen verpresst werden. Die extrem stabilen und langlebigen Platten sind in vielen Farben und Dekoren erhältlich und können u.a. im Konstruktivbau eingesetzt werden – z.B. außen für Fassaden- und Balkonverkleidungen.