Bauen mit Holz

Natur in tragender Funktion

Millionen Baufreunde in Skandinavien und anderswo können sich nicht irren: im Holzrahmenbau erstellte Häuser bewähren sich weltweit seit Jahrhunderten. Die Haltbarkeit dieser Bauweise bewundern wir auch in unseren historischen Innenstädten. 700 Jahre alte Fachwerkhäuser beweisen die Langlebigkeit unserer heimischen Hölzer – und natürlich das Können der Handwerker, die sie verarbeitet haben.

Holzrahmenbau Sonae Arauco Deutschland GmbH

Heute kommen fortschrittliche industrielle Verfahren hinzu; sie machen den Hausbau mit Holz enorm preiswert. Die Materialien werden im Werk getrocknet, chemiefrei haltbar gemacht und zu flexiblen, tragfähigen und langlebigen Bauteilen verarbeitet. Sechs- und mehrstöckige Wohnanlagen in Holzbauweise sind heute möglich – und werden gebaut!

Ein toller Rahmen für Ihren Traum vom Haus

Der deutsche Fachbegriff „Holzrahmenbau“ bezeichnet eine abgewandelte, ans deutsche Baurecht angepasste Tafelbauweise. Stabile Holzrahmen übernehmen die Tragfunktion des Gebäudes, spezielle Holzwerkstoffplatten steifen es aus.

Schnell, gesund und wirtschaftlich gebaut

Beim Holzrahmenbau werden ganze Wand-, Decken- und Dachteile im Werk vorgefertigt. Vorteil: kürzeste Bauzeiten unabhängig vom Wetter! Das verwendete Holz wird im Werk des Herstellers getrocknet und ist frei von chemischen Holzschutzmitteln und sonstigen Zusätzen. Auch hier gelten die strengen Vorgaben der deutschen DIN 68800.

Marken mit System für Häuser mit Substanz

Systemanbieter mit Funktionsholz-Konzepten bieten den Vorteil ganzheitlicher, bewährter Lösungen in Markenqualität. Hier kommen speziell aufeinander abgestimmte Holzwerkstoffelemente zum Einsatz, mit denen Systembauteile für Dächer, Wände, Decken und Böden erstellt werden. Ein Zusammenspiel von OSB- und Holzfaserdämmplatten ermöglicht z.B. die Fertigung dämmstarker und dabei diffusionsoffenen Dach- und Wandbauteile – ohne Verwendung von Folien. Das Funktionsholz wirkt zugleich als natürliches Element zur Regulierung des Raumklimas.

Fassade frei – für Holz und mehr!

Gut zu wissen: Die Fassade eines im Holzrahmenbau erstellten Eigenheims bleibt frei gestaltbar, in Putz, Holz, mit Verblendsteinen oder – ganz im Trend – als Mischfassade aus einer interessanten Materialkombination. Lassen Sie Ihrer K Foto: Agepan® System reativität freien Lauf!

OSB kann Ihr Projekt stemmen

Aus OSB-Platten lassen sich besonders leichte, dabei extrem tragfähige und stabile Konstruktionen und Aussteifungen erstellen. Das Kürzel OSB (Oriented Strand Boards) leitet sich vom Herstellungsverfahren der Platten ab, bei dem lange Späne (Strands) in exakt definierten Lagen (oriented) zu besonders leistungsfähigen Holzwerkstoffplatten (Boards) verleimt werden. Eine besonders schnelle, einfache und preisgünstige Variante des konstruktiven Holzbaus.

Macht was her, hält was aus: Brettschichtholz

Die Alternative zu Balken, Platten und Co.: Holzbausysteme aus massiven Brettschichtholz- Elementen. Sie werden aus drei und mehr Massivholz- Lagen hergestellt, wobei meist Fichten-, Tannen-, Kiefer-, Lärchen- oder Douglasienhölzer zum Einsatz kommen. Auch diese Systeme bieten die Vorteile des modularen Holzbaus – vom einzelnen Bauteil bzw. Modul bis hin zum schlüsselfertigen Holzhaus in mehrstöckiger Bauweise.