Bauen mit Holz

Wohnen in Natur – gutes Gefühl!

An der Fassade und in tragender Funktion in Balken- und Ständerwerken: Wo es auf die Widerstandfähigkeit und Stabilität eines Baustoffs ankommt, spielt Holz in der obersten Liga. Im Innenausbau sind weitere Qualitäten gefragt: Hier kommen die wohngesunden Eigenschaften und die vielseitige Gestaltbarkeit von OSB- und Massivholzplatten zum Zug. Diese sind außerdem besonders leicht zu verarbeiten und ersparen Ihnen – sofern Sie wollen – auch noch eine aufwändige Endbeschichtung. Denn Holz ist „naturschön“, wie Sie sehen.

Agepan System

OSB, das Multitalent für den Innenausbau

OSB-Platten bewähren sich innen als tragende Elemente, aber auch als Trag- und Trittschicht von Böden sowie als Endverkleidung von Wänden und Decken. Hier spielen alle guten Eigenschaften eines echten Multitalents zusammen: Schadstofffreiheit und Diffusionsoffenheit für gutes Raumklima, Top-Wärme- und Schalldämmeigenschaften sowie Brandschutzleistungen, die man diesen Bauelementen auf den ersten Blick gar nicht zutraut. Es gibt sogar spezielle Brandschutzplatten in OSB, ausgestattet mit einer patentierten brandschutzbeständigen Oberflächenbehandlung auf einer bzw. auf beiden Seiten.

Dünne Platten bringen

Raumgewinnung Vollholzplatten von Systemherstellern regulieren ebenfalls spürbar das Raumklima und bieten hohe Tragkraft schon bei geringer Wandstärke, was Platz sparen hilft beim Gestalten der Innenräume. Vorteil: Der vorhandene Ausbauraum kann maximal als Wohnraum genutzt werden.

Massive Vorteile: Brettschichtholz

Trockene, hoch stabile Ausbauplatten gibt es auch auf Basis von Brettschichtholz. Die Vorteile sind massiv: Wände oder Decken aus diesen Platten müssen nicht weiter beplankt werden und lassen sich anschließend ganz nach persönlichem Geschmack gestalten: mit farblosen oder farbigen Wachsen sowie Lasuren. Alternative für Puristen: die helle, natürliche Oberfläche bleibt sichtbar erhalten.