Bauen mit Holz

Wir wollen Holz in tragender Funktion!

Alle reden von Nachhaltigkeit. Mit einer Holzkonstruktion haben Sie die Möglichkeit, einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Ohne auf die Vorteile eines massiven und feuersicheren Gebäudes aus Stein zu verzichten. 

Agepan System

Im Gegenteil. Zu den erstaunlichen bauphysikalischen Vorteilen, die ein modernes Holzhaus heute bietet, kommen die bekannten Vorzüge der Wohngesundheit und eines unerreicht angenehmen Wohnklimas. Doch was ist mit der Qualität? Wie kann man sicher sein? Gütegemeinschaften helfen bei der Orientierung. Tragende Funktionen an Ihrem Eigenheim sollten Sie z.B. qualitätsdefiniertem sogenannten Konstruktionsholz, besser: Konstruktionsvollholz® (KVH) überlassen. Es stammt aus einheimischer Fichte und wurde in nachhaltiger Forstwirtschaft erzeugt. Die Material- und Verarbeitungsqualität von Stützen, Streben und Balken aus KVH wird von den Produzenten streng überwacht und von unabhängigen Materialprüfungsanstalten geprüft und bestätigt.

Der perfekte Rahmen für ein Traumhaus

Der deutsche Fachbegriff „Holzrahmenbau“ bezeichnet eine abgewandelte, ans deutsche Baurecht angepasste Tafelbauweise. Vorteil: sehr kurze Bauzeiten. Stabile Holzrahmen übernehmen die Tragfunktion des Gebäudes, spezielle Holzwerkstoffplatten steifen es aus. Beruhigend: Das verwendete Holz ist garantiert getrocknet und vollkommen frei von chemischen Holzschutzmitteln und sonstigen Zusätzen. Tolle Option außerdem: Sie können die Fassade eines im Holzrahmenbau erstellten Eigenheims frei gestalten, in Putz, Holz, mit Verblendsteinen oder – ganz im Trend – als Mischfassade aus einer interessanten Materialkombination. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Massive Vorteile, kontrollierte Sicherheit

Konstruktionsvollholz® (KVH) ist eine geschützte Produktbezeichnung für veredelte Bauschnitthölzer mit definierten Qualitätseigenschaften. KVH wird überwiegend in automatisierten Prozessen auf Festigkeit, Trockenheit, Form- und Dimensionsstabilität kontrolliert. Nur was die strengen Qualitätsvorgaben erfüllt, wird für Balken-, Wand- und Dachkonstruktionen weiterverarbeitet – in Handwerksqualität und natürlich chemiefrei. Aus KVH werden z.B. Dachstühle errichtet, klassische ebenso wie architektonisch ausgefallene, weite Räume überspannende Sonderkonstruktionen.

KVH, die Vorteile

  • Idealer Baustoff für nachhaltiges Bauen
  • Preiswerte Komplettlösungen
  • Güteüberwachte Produkte aus heimischer Erzeugung
  • Exakt definierte Produkteigenschaften
  • Kurze Transportwege vom Forst zum Sägewerk
  • Hohe Belastbarkeit
  • Definierte Maßhaltigkeit
  • Hohe Formbeständigkeit
  • Langlebigkeit über Generationen
  • Kein vorbeugender chemischer Holzschutz nötig

Mit Brettschichtholz ist gut auf- und ausbauen

Brettschichtholz (BSH) ist ein ebenfalls nach DIN gefertigtes Produkt mit definierten Eigenschaften. Es wird für tragende Konstruktionen und Ausbauten verwendet. BSH besteht aus mindestens 3 faserparallel verleimten Brettlamellen. Für die Herstellung wird getrocknetes, güteüberwachtes Fichten-, neuerdings auch Buchenholz verwendet. Die Breite wird durch die einzelnen Lamellen bestimmt. Die maximal zulässige Lamellenstärke beträgt 42 mm, die Höhe ist abhängig von der Anzahl der verleimten Brettlamellen. Ergebnis: eine Vielzahl von standardisierten Querschnitten ist herstellbar. BSH ist dimensionsstabil, passgenau und lässt sich daher leicht verarbeiten. Gesundes Plus auch bei diesem Produkt: Das Holz wird technisch getrocknet, der Einsatz von chemischen Holzschutzmitteln erübrigt sich.

BSH in tragender Rolle

BSH ist leicht und doch extrem stabil. Deshalb wird es gerne in tragenden Funktionen eingesetzt – als Stützen oder Unterzüge, aber auch in Form von Satteldachträgern, Rahmen- oder Fachwerkbindern.

Für mittragende und aussteifende Beplankung

Dreischichtplatten (3S-Platten) bestehen aus 3 massiven Holzlagen, wobei die Holzfaser der benachbarten Lagen in einem Winkel von 90° zueinander verlaufen. Die bauaufsichtlich zugelassenen Platten sind in unterschiedlichen Stärken und Formaten sowie in unterschiedlichen Holzarten verfügbar, darunter Fichte, Douglasie, Lärche und Tanne.

Innovationen in Holz

Neuartige, speziell für den konstruktiven Holzbau entwickelte Frischholzplatten überzeugen auf nahezu allen Anwendungsfeldern des modernen Holzbaus. Aufgrund ihrer hervorragenden statischen Eigenschaften eignen sich die Platten sowohl den lastabtragenden Einsatz im Bereich der Decken- und Dachschalung (Vertikallasten) als auch für die Verwendung bei der Gebäudeaussteifung. Die Platten haben geschliffene und nahezu dichte Oberflächen und können deshalb mit diffusionsoffenen Lacken beschichtet werden. Sie eignen sich bestens auch für diffusionsoffene Wandund Dachkonstruktionen, die eine Dampfbremse überflüssig machen.

Leistungssportler OSB

Holzwerkstoffplatten aus verleimten, großflächigen Furnierstreifen, die gerichtet gestreut werden, sind besser bekannt unter dem Begriff OSB-Platten (engl.: oriented strand boards, was soviel bedeutet wie „Platten aus ausgerichteten Spänen“). Die extrem stabilen Platten sind dreilagig aufgebaut: Die Furnierstreifen in der oberen und der unteren Deckschicht sind in Produktionsrichtung längs ausgerichtet, die „Strands“ in der Mittelschicht dagegen quer. Dieses Orientierungsprinzip verleiht den Platten Formstabilität, hohe Festigkeitswerte und macht sie zum Klasse-Baustoff auch für konstruktive Aufgaben.

OSB in Konstruktivbau, die Vorteile

  • Flächiges Konstruktionsmaterial für den Holzrahmenbau
  • Holzwerkstoff für Niedrigenergie- und Passivhäuser
  • Tragende Elemente von Decken und Dachkonstruktionen
  • Versteifungskonstruktionen für Außen- und Innenwände
  • Sandwichtafeln für Wände und Decken
  • Geeignet für I-Träger
  • Schnelle Montage am Bau

Alternative Gipsfaser

Homogene Gipsfaserplatten sind wahre Alleskönner und bieten eine tolle Option als Module in allen Bereichen des Innenausbaus mit Holz. Bei tragenden Wandkonstruktionen bewähren sich die Elemente als Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraumplatten. Auch alle Anforderungen an die mittragende und aussteifende Beplankung von Wandtafeln sind erfüllt. Hinzu kommen die bekannten luftreinigenden Eigenschaften von Gipsfaserplatten, die sich wohltuend auf das Wohnraumklima auswirken.

Flachdächer in Holz – mehr als eine gute Idee

Flachdächer und flach geneigte Dächer kommen in Mode. Sie eignen sich ideal als oberer Abschluss kompakter, hoch wärmegedämmter Gebäudehüllen im Neubau. Ideales „Topping“ dieses Gebäudeteils: leichte, dabei tragfähige, hoch wärmegedämmte Holzkonstruktionen auf Basis stabiler OSB-Platten als tragende und aussteifende Dachschalung. Doch wie sieht´s mit dem Feuchteschutz aus? Ein spezieller Holzwerkstoff und eine Spezialoberfläche lassen das Problem erst gar nicht entstehen. Die Platte kann als raumseitige luftdichte und dampfbremsende Ebene angewendet werden. Tragende Funktion übernimmt sie in Form vorgefertigter Elemente.