Fenster

Systeme zur Trittschalldämmung für mehr Ruhe im Treppenhaus

Trittschall an der Treppe ist bei älteren Wohnhäusern, gerade auch bei Mehrfamilienhäusern, ein weit verbreitetes Problem. Dabei sollten doch gerade die eigenen vier Wände als privater Rückzugsort vor Lärm und Hektik abschirmen. Maßnahmen zur Verbesserung des Schallschutzes sind kein Luxus. Im Rahmen einer Sanierung der Treppe oder bei einem Treppentausch lässt sich eine bislang fehlende Trittschalldämmung leicht nachrüsten.

colourbox.de

Eine völlig neue Raumwirkung lässt sich durch einen Treppentausch erzielen. Und das geht meist ganz rasch und ohne große Umbaumaßnahmen. Aber ob komplett neue Treppe oder Modernisierung der alten Treppe durch neue Trittstufen oder neue Treppen-Stufenbeläge: Um Trittschall auf der Treppe nicht zu übertragen, müssen die einzelnen Bauteile voneinander entkoppelt, also akustisch voneinander getrennt werden. Leider gibt es an einer Treppe diverse Punkte, an denen Trittschall direkt übertragen werden kann. Im Einzelnen betrifft dies das Auflager der Stufe auf dem Tragholm der Treppe, der Übergang des Treppenlaufs zum Podest, das Auflager am Fuß der Treppe und die Befestigung an der Wand. Zusätzlich muss für einen besseren Schallschutz das Treppenpodest von der angrenzenden Wand, also das Auflager des Treppenpodestes, entsprechend getrennt werden.

Dem Trittschall an der Treppe mit einem ausgereiften Schallschutz-System begegnen

Eine einfache und effektive Lösung sind elastische Trittschall-Dämmungen, die als Streifen auf das Auflager der Trittstufen geklebt werden. Ebenso einfach reduzieren elastische Drucklager, beispielsweise Dämm-Matten oder Dämm-Streifen die Schallübertragung auf das Podest am oberen sowie unteren Ende des Treppenlaufs. Elastische Tronsolen entkoppeln die Aufhängung der Treppe von der Wand. Auch die Podeste selbst können durch spezielle Auflager federnd gelagert werden. Das reduziert ebenfalls den Schall. Wichtig ist, dass jeder einzelne kritische Punkt sorgfältig untersucht und behoben wird. Egal wo die Treppe an ein anderes Bauteil anstößt, ob Boden, Wand oder Decke - jeder einzelne Anschlusspunkt sollte schallschutztechnisch entkoppelt werden. Hierfür haben Hersteller umfassende Schallschutz-Systemlösungen mit dauerhaften Produkten entwickelt.

Ob neue Treppe, neue Stufen oder neue Stufenbeläge - fachkundige Beratung zu allen Materialien und speziell zum Thema Schallschutz bei Treppen finden Modernisierungsinteressierte bei den Beratern der EUROBAUSTOFF Fachhändler.