Innentüren und Treppen

Neue Oberstufe: Innentreppen 2016

Treppen sind wie Möbelstücke. Ab und zu sollten sie ausgetauscht werden. Gute Nachricht: Es hat sich viel getan auf dem Markt!

Gebr. DOLLE GmbH

Abgesehen vom Platz, den man gewinnen kann, wenn die Innentreppe gegen ein modernes Raumsparmodell ausgetauscht wird, bereichert der Neuzugang den gesamten Wohnraum mit Stil und Atmosphäre – abgestimmt auf die aktuelle Einrichtung. Ganz wie ein neues Designersofa!

Sieht gar nicht nach Raumspartreppe aus!

Sogenannte Raumspartreppen verbinden Design, Funktionalität, Komfort und Sicherheit in optimaler Kombination – ideal für die großzügigen, nach oben offenen Wohnkonzepte unserer Tage. Im Trend liegen nach wie vor die klassischen Designs, z.B. in Buche und im Farbton Anthrazit, denn sie passen zu dezent-modernen Interieurs ebenso wie zu ausdrucksstarken Wohnumgebungen.

Für Aufgänge mit Ausdruck

Viele Aufbaumöglichkeiten, Holz-, Farb- und Geländervarianten im Zusammenspiel mit Stufen in unterschiedlichen Ausführungen – Wendeltreppen bieten enorme Freiräume für individuelle Gestaltungen. Flexibel wählbare Laufrichtungen von geradelaufend über 1/4-gewendelt bis 1/2-gewendelt ermöglichen den Einbau moderner Treppen in beinahe jede Raumsituation.

Highlight im Raum

Glas steht für offenes, leichtes, großzügiges Wohnen. Warum nicht auch in Form von Treppenstufen, Podesten und Verbindungsstegen? Verbund-Sicherheitsglas bringt Licht und Eleganz in Haus und Wohnung. Das oberste Element der aus mehreren Scheiben aufgebauten Stufen bildet eine Art Schutzschicht aus Einscheiben-Sicherheitsglas oder teilvorgespanntem Glas. Diese Schicht schützt vor Beschädigungen und Stößen – für dauerhafte Sicherheit und Makellosigkeit. Die Laufseite ist mit einer speziellen rutschhemmenden Beschichtung ausgestattet. Ein rutschhemmender keramischer Siebdruck mit verschiedenen Dekoren (z.B. Punkte oder Linien) verbessert die Trittsicherheit.

Bodentreppen für schnelle Aufstiege

Zu Wartungszwecken oder für kurze Aufenthalte auf dem unbewohnten Dachboden empfehlen sich sogenannte Bodentreppen. Doch Vorsicht: Sind diese Konstruktionen ungedämmt, bilden sie sogenannte Wärmebrücken, durch die viel Energie ins ungeheizte Dach abwandern kann. Modernisierungslösung: spezielle Verschlusssysteme, die aus dem Fensterbau stammen und enorme Dichtigkeit erreichen. Ein vormontiert umlaufender Wärmedämmblock und die vorgebohrten Montagelöcher verkürzen die Montagezeit dieser Modelle.

Schon gewusst?

Bodentreppen in der obersten Geschossdecke: Auf was müssen Sie achten? Laut Energieeinsparverordnung (EnEV) muss die oberste Geschossdecke gedämmt sein, was auch den Zugang zum Speicher betrifft. Die EnEV erwähnt Bodentreppen nicht, obwohl eine solche Treppe die Decke auf rund 1 m² unterbricht und die umlaufende Einbaufuge beachtliche 4 m misst. Sind Bodentreppe oder Einbaufuge nicht dicht, gehen bis zu 70% der Dämmwirkung verloren. System-Bodentreppen bieten bauteilgeprüfte Dämm- und Dichtwerte sowie Stabilität unter Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Für höchste energetische Anforderungen gibt es spezielle Bodentreppen mit offziellem Passivhaus-Zertifkat.

Erste schadstoffarme Bodentreppe für gesundes Wohnen.

Das Sentinel Haus Institut (SHI) hat erstmalig Dachbodentreppen auf Wohngesundheit prüfen lassen. Ergebnis: System-Bodentreppen liegen um das 9-fache unter dem unbedenklichen Wert, der vom SHI gefordert wird. Entsprechend wurden diese Treppen als schadstoffarme Bauelemente klassifziert.