Eingangstüren und Garagentore

Sieht gut für mich aus!

Der Eingangsbereich Ihres neuen Heims, die Fenster und Bodenfenster, der Garagenbereich, die Sonderund Nebeneingänge – sie bilden nicht nur wichtige energetische „Schnittstellen“ zwischen beheizten Innen- und kalten Außenbereichen. Fenster, Balkontüren, Haustüren und Garagentore wirken auch als gestalterische Einheit, die solo und im Zusammenspiel den Gesamteindruck Ihres neuen Hauses prägen. Schon deshalb lohnt es sich, auf die Auswahl und Zusammenstellung der beteiligten Elemente große Sorgfalt und die nötige Zeit zu verwenden. Nicht zuletzt gehören Fenster, Haustüren und Garagentore zu den kostenintensivsten am neuen Heim. Gut zu wissen: Ihr EUROBAUSTOFF Fachhändler berät Sie kompetent und herstellerneutral!

Fenster nicht „solo“ planen

Wichtig: Planen Sie eine günstige Ausrichtung bzw. Dimensionierung der Fenster nach Süden, Osten oder Westen, um das Tageslicht optimal auszunutzen. Große, nach Süden liegende Fenster oder Fenstertüren können zugleich als passive Sonnenkollektoren dienen. Dabei muss aber der Sonnenschutz stimmen, eventuell in Form von außen liegender Raffstoren, damit es im Sommer nicht zu heiß wird. Am besten, Sie planen die Fenster in Funktionseinheit mit Rollläden, Raffstoren, Rollos und Insektenschutz, passend zu den Funktionen, die Ihre Räume voraussichtlich erfüllen werden. So vermeiden Sie teure nachträgliche Ein- und Umbauten.

Trendige Fenster tragen Sprossen

Quadratisch, praktisch, langweilig? Eine Frage des Geschmacks und des Bau-Etats. Wenn Sie Lust auf ungewöhnliche Fenster haben – Markenhersteller und Handwerk bieten unendliche Vielfalt und setzen jeden individuellen Wunsch um. Im Trend: Fenster im Sprossen-Look. Sie wirken nach außen hin edel und vermitteln innen Geborgenheit. Sprossen im Scheibenzwischenraum, aufgeklebte Sprossen, glasteilende Sprossen oder vorgesetzte Sprossenrahmen: Ihr Geschmack entscheidet!

Ein traumhafter Ausblick

Fensterbänke machen Lieblingsplätze

Jedes Fenster braucht ein stimmiges Ambiente. Fensterbänke innen und außen zum Beispiel. Sie vollenden die Abdichtung und Wärmedämmung, helfen Wärmebrücken zu vermeiden. Breite, stabile Innenfensterbänke schaffen Platz für einen schönen „Freisitz“, beliebt besonders im Winter, um wertvolles Sonnenlicht zu tanken. Schmale, elegante Außenfensterbänke haben eine Schutzfunktion und geben dem Fenster ein harmonisches „Finish“, passend zum Fassadenstil.

Offen für Sonnenfreuden

Eine große Hebeschiebetür zur Terrasse hebt die Trennung zwischen drinnen und draußen nahezu auf, das Wohnen gewinnt an Freizügigkeit, der Wohlfühlfaktor steigt. Großformatige Hebe-Schiebe-Türen in Aluminium-Holz beispielsweise schaffen eine barrierefrei begehbare, optisch gelungene Verbindung von Innen- und Außenbereich. Rahmenlose Schwellenverglasungen lassen den Übergang noch fließender erscheinen. Ideal für besonders große Öffnungsweiten sind Falttüren, die mit bis zu sieben Flügeln erhältlich sind und sich einfach zur Seite schieben lassen.

Komm´ doch rein!

Ein Hauseingang spricht Bände über Stilbewusstsein und Charakter der Hausbewohner! Freuen Sie sich darauf, diesen wichtigen Bereich nach eigenem Gusto zu entwerfen. Die Möglichkeiten sind enorm. Von der rustikalen Holztür mit freundlich-buntem Glaseinsatz bis zur repräsentativen, Hightech-gesicherten Türanlage mit blitzender Alufront ist alles möglich. Auf das schöne Gefühl heimzukommen, eine massive Haustür sanft hinter sich ins Schloss gleiten zu lassen, um die rastlose Welt da draußen für eine Weile auszusperren – darauf sollten Sie in keinem Fall verzichten. Moderne Technik hilft dabei. Sie beschützt Ihr Heim, hilft wertvolle Energie zu sparen und macht über Jahrzehnte Freude.

Ein neues Coming-home-Gefühl

Ihr erste „offizielle“ Einfahrt in die neue Garage! Wie von Geisterhand und fast lautlos fährt das große Sectionaltor nach oben, der Blick in die geräumige, erleuchtete Garage ist frei – so möchte man gerne nach Hause kommen, und von heute an wird es immer so sein! Gut zu wissen auch: Die neue Garage hat tagsüber auch einen tollen Job in puncto Sicherheit gemacht – dank moderner Schließmechanismen und einer „abhörsicheren“ Steuerungselektronik.

Garagentore von heute – echte Models!

Längst haben auch Designer das Garagentor als Spielwiese für kreative Gestaltungen entdeckt. Sectionaltore gibt es in nahezu unbegrenzter Variantenvielfalt – von freien, an der RAL-Palette angelehnten Farbgestaltungen bis hin zu Dekoren in Holz und Metall, von KassettenOberflächen über klassische Prismen bis hin zu avantgardistischen Großlamellen. Auch die Strukturen und Haptiken variieren; sie reichen von Holzmaserungen bis hin zu puristisch-planebenen Oberflächen. Sogar Verglasungs-Varianten sind möglich.

Stahlharte Sicherheit am Haus

Garten- und Kellertüren, Türen von der Garage ins Haus, Nebeneingänge – bei solchen „Schnittstellen“ zwischen Kalt und Warm ist Vorsicht geboten. Auch werden diese oft seitlich und schlecht einsehbar gelegenen Eingänge gerne von „Profis“ für Einbrüche ins Haus genutzt. Lösung: Mehrzwecktüren und Zargen aus Stahl. Es gibt sie in unverwüstlichen Qualitäten, in vielen Farben, mit und ohne Glaseinlagen und in günstigen Normgrößen. Garagen-Zwischentüren aus Stahl können rauch - und brandsicher sowie mit einbruchshemmenden Mehrfachverriegelungen ausgestattet werden. Mit einer thermisch getrennten Zarge und einem ausgeschäumten Türblatt werden auch solche Nebeneingangstüren zu Energiesparern – U-Werte bis zu 1,3 W/m²K sind machbar.