Landschaftsbau

Wir freuen uns über jeden Regen!

Jeder Deutsche verbraucht im Haushalt durchschnittlich 130 Liter Wasser pro Tag. Nur ca. 3 Liter davon werden zum Trinken und Kochen verwendet, der Rest wird fürs Baden und Duschen, für Toilette, Waschmaschine, Geschirrspüler, fürs Putzen sowie für die Gartenbewässerung verbraucht. Wasser, das übers öffentliche Netz bezogen und teuer bezahlt werden muss. Doch es gibt eine tolle Alternative: Eine Zisterne in Ihrem Garten, die kostenloses Regenwasser auffängt und an Verbrauchsstellen in Haus und Garten weiterleitet.

Zisternenbau einfach gemacht OTTO GRAF

Ideal für Pflanzen und Haushalt: Regenwasser

Regenwasser ist von Natur aus kalkfrei und eignet sich optimal für alle Terrassen- und Gartengewächse. Und auch für die Versorgung der großen Wasserverbraucher Toilettenspülung und Waschmaschine ist Regenwasser besser geeignet als das oft kalkige (und teure) Wasser aus dem Netz.

Zisternenbau einfach gemacht

Regenwasser kostenlos nutzen – so einfach geht's: Verbinden Sie die Regenrinne vom Dach über ein Fallrohr mit einem Erdtank, wo das Wasser gelagert wird. Moderne Systemlösungen bieten alle Komponenten, die Sie für eine Zisternenanlage benötigen – vom kostengünstigen Gartenpaket für die Do-it-yourself-Nachrüstung bis hin zum anspruchsvollen Zisterne-Set für Profis.

Kleine Gärten, große Sparer

Auch kleine Gärten eignen sich für die clevere Regenwassernutzung. Für die dazu passenden speziellen Flachtanks findet sich immer ein freies Rasenstückchen. In einen Tank von 210 x 125 cm passen stattliche 1.500 Liter – genug, um den Garten heil auch über einen trockenen Sommer zu bringen. Das für Stab- oder Flächenregner benötigte Wasser kann wie Strom aus der Steckdose einfach abgezapft werden. Eine im Tank integrierte Pumpe schaltet automatisch ein und aus. Für den Anschluss mit handelsüblichen Schlauchsystemen stehen passende Wasseranschlussboxen zur Verfügung.

Niederschlagswassergebühren sparen

In Deutschland fallen jährlich ca. 750 Liter Regen pro Quadratmeter. Das Wasser verdunstet oder versickert normalerweise, doch die zunehmende Versiegelung unserer Böden unterbricht diesen Kreislauf. Regenwasser muss kostenpflichtig – übers kommunale Kanalnetz – entsorgt werden. Mit speziellen Versickerungsanlagen, die einfach mit einem Erdtank kombiniert werden, können Sie kommunale Niederschlagswassergebühren einsparen.

Regen sammeln in Design

Wasser sparen mit Stil, im Garten oder auf der Terrasse: Mit formschönen Designbehältern in angesagten Farben und glänzender Oberfläche, angeschlossen an das Fallrohr vom Dach und versehen mit einem Überlaufschutz. Hier wird das benötigte Wasser einfach per Auslaufhahn entnommen. Im Winter oder während langer Regenperioden wird der Zulauf zum Tank im Handumdrehen gesperrt.