Fundament / Keller

„Warme Füße“ für Ihr Haus

Wenn es um Wärmedämmung geht, denken Bauherren nicht automatisch auch an das Fundament ihres Hauses. Ein Fehler, denn konsequent energiebewusstes Bauen beginnt bei einer wirksamen Wärmedämmung in den erdberührten Bereichen, ganz gleich, ob ein Keller oder eine Fundamentplatte geplant ist. Clevere Speziallösungen machen die Wärmedämmung in diesem sogenannten Perimeterbereich einfach und finanzierbar. Welches System sich am besten für Ihr Projekt eignet, verrät Ihnen der zuständige Spezialist beim EUROBAUSTOFF Fachhändler.

GLAPOR Werk Mitterteich GmbH

Druck und Kälte kein Hindernis

Extrudierter Polystyrol-Hartschaum, abgekürzt XPS, ist ein Extremdämmstoff gegen Druck, Kälte, Feuchtigkeit – und einfach nicht unterzukriegen, vom Keller bis zum Dach. Die Anwendungsbereiche für energiesparende Wärmedämmungen sind vielfältig und beginnen beim Fundament, wo es auf hohe Druckfestigkeit und Widerstandskraft gegen Feuchtigkeit ankommt – etwa unter der Bodenplatte, in der Perimeterund Sockeldämmung. Eine derart stabile XPS-Dämmung mindert auch die Gefahr von Setzungen und Rissbildungen am Baukörper.

Einfach kleben – und dämmt

Auch expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS) eignet sich bestens für Dämmplatten mit strukturierter Oberfläche. Sie werden als Sockelund Perimeterdämmung bis 3 m unter der Geländeoberfläche eingesetzt. Die Perimeter-Dämmplatten sind einfach und schnell verlegt. Sie werden einlagig und dicht an die Wand gestoßen und im Verband auf die vorhandene Kellerabdichtung bzw. den wasserundurchlässigen Beton geklebt.

Auch Bodenplatten wollen gedämmt sein

Wer keinen Keller, sondern eine Bodenplatte plant, steht vor dem Problem, die nötige Dämmung ohne Wärmebrücken auszuführen. Konsequenz: aufwendige und fehleranfällige Schalungsarbeiten. Alternative: ein Wärmedämm- und Schalungssystem, das Dämmung und Schalung in einem Schritt ermöglicht. Das System kommt unter sogenannten lastabtragenden Gründungsplatten zum Einsatz. Diese statisch tragenden Bauteile nehmen – ohne zusätzliche Fundamente – die Eigen- und Verkehrslasten des Bauwerks auf und leiten sie ins Erdreich weiter. Auch dieses Perimeter-Dämmsystem ist aus lage- und formstabilem, wasserunempfindlichen, unverrottbaren XPS gefertigt. Es umfasst Seiten-, Eck-, Schalungs- und Flächenelemente. Eingefräste Nuten und Kanten mit Stufenfalzausbildung vereinfachen die Verlegung. Die Schalungselemente müssen lediglich in die Nuten der Seiten- und Eckelemente eingesteckt werden. Die Dämmleistung des Systems begeistert mit einem passivhaustauglichen U-Wert von lediglich 0,036 W/m²K.

Schaumglas packt Kellerwände warm ein

Eine neuartige Dämmlösung kombiniert Randdämm-Schalungselemente aus Schaumglas mit kapillarbrechendem Schaumglasschotter zu einer hocheffizienten Lösung für Dämmungen im Perimeterbereich. Geringes Eigengewicht und die einfache Verarbeitbarkeit machen schweres Gerät beim Einbau überflüssig. Auch das Arbeitsumfeld bleibt erstaunlich sauber. Umweltplus: Der Dämm- und Leichtbaustoff besteht aus 100 % Recyclingglas.

SCHON GEWUSST?

Eine kapillarbrechende Schicht – so nennt man eine mindestens 15 cm körnige Schicht, die unter der Bodenplatte eines Bauwerks angebracht wird, um es vor aufsteigender Feuchtigkeit zu schützen. Die Schicht besteht aus Gesteinen, z.B. grobem Kies, oder etwa aus Schaumglas.