Fundament / Keller

Nie wieder ein Unwetter ausbaden!

Wer seinen Keller zu hochwertigen Wohnräumen ausbaut, sollte sich vor Starkregen in Acht nehmen, besonders, wenn das Haus in überflutungsgefährdeten Bereichen liegt. 

KESSEL AG

Die öffentlichen Kanalnetze, die für mittlere Regenmengen ausgelegt sind, könnten überlastet werden, Rückstaus und Überflutungen drohen die wertvollen Kellerausbauten und Einrichtungen zu zerstören. Professionelle Entwässerungs- und Rückstau-Sicherungssysteme schützen Ihr Untergeschoss – sie werden oft von Kommunen und Versicherungen gefordert.

Keine Angst mehr vor Gewitter mit Starkregen!

Je nach Lage des öffentlichen Kanals bieten sich zwei verschiedene Arten von Rückstausicherungen an. Liegen die Ablaufstellen also oberhalb des Kanalanschlusses, empfehlen sich sogenannte Rückstauverschlüsse oder Hybrid-Hebeanlagen, die nur bei Bedarf pumpen. Liegen die Ablaufstellen unterhalb des Kanalanschlusses werden klassische Hebeanlagen eingesetzt.

Zwei Einbauvarianten

Im Neubau bietet sich der homogene Einbau der Sicherung in die Bodenplatte an. Das fällt optisch kaum auf und spart Wohnraum. Sie können den Rückstauverschluss bzw. die Hebeanlage auch in einem Schacht vor dem Haus installieren lassen. Vorteil: mehr nutzbarer Wohnraum, keine Pumpgeräusche im Einsatzfall.

Wartung erhöht Sicherheit

Unbedingt beachten: Regelmäßige Wartungen und Inspektionen gewährleisten den ordnungsgemäßen Betrieb der Anlagen. Auch sollte die gesamte Anlage unbedingt durch einen Fachmann eingebaut und überwacht werden – zuviel hängt im Notfall vom einwandfreien Funktionieren dieser Sicherung ab.